Ideen und Ziele der Stiftung Zwirneli

Die Stiftung Zwirneli konnte 2007 gegründet werden. Sie bezweckt insbesondere, die ehemalige Zwirnerei in der Lachen als einzigartiges Industriedenkmal des 19. Jahrhunderts in seiner Gesamtheit und Ursprünglichkeit zu erhalten.

Dazu gehören:

- Das einzige, funktionstüchtig erhaltene Wasserrad im Appenzellerland.

- Das alte, verbriefte Wasserrecht am Eichenbach.

- Die Einrichtungen für die Zuleitung des Wassers zum Haus (Wasserfassung im Bach, Zisterne, Weichenhäuschen mit Wasserweiche, Kennel für die Zuleitung zum Wasserrad im Gebäude).

- Das Gebäude mit zugehörigem Gelände, enthaltend zwei Quellen mit eingetragenen Quellrechten.

- Dokumentationen, Fotos und Aussagen von Zeitzeugen.

Die Anlage soll für die Öffentlichkeit zugänglich und das Gebäude dauerhaft bewohnt sein.

Ferner ermöglicht und unterstützt die Stiftung Kurse, Seminare sowie Forschung und Öffentlichkeitsarbeit in den drei Themenkreisen Geschichte, Umwelt und Bewusstsein:

- Geschichte der Industrialisierung im Appenzellerland, speziell die Geschichte des Zwirneli und seines Umfeldes.

- Lebensraum als ein System geschlossener Stoffkreisläufe, ökologische Nachhaltigkeit.

- Bewusstseinsschulung durch Konzentration in der Stille, die Praxis von Achtsamkeit und Mitgefühl mit allem Lebendigen.

Bei der Verfolgung des Stiftungszweckes gelten folgende Grundsätze:

- Ökologische Nachhaltigkeit: Ressourcen sind schonend und wenn möglich unter Verwendung natürlicher Rohstoffe und Energiequellen einzusetzen.

- Die von der Stiftung verwalteten Objekte sind nicht nur in ihrer Substanz zu erhalten, sondern zugleich auch möglichst lebensgerecht zu nutzen.

Fotos: Choshin Capocasa, Petra Schweiger